Die Apfelblüte

Das magische Erwachen der Natur

Ein faszinierendes Naturspektakel

Es gibt diesen magischen Moment im Jahr, den leider nicht alle erleben können. Es ist jene Zeit, in der die Sonne langsam wieder die Luft erwärmt und in der wir wieder Vogelgezwitscher und das Summen kleiner, fleißiger Insekten hören. Stellt euch nun vor, in eine schon fast märchenhafte Welt einzutauchen: ganze Täler färben sich weiß-rosa und in der Luft liegt ein feiner, frischer Duft.

Der Frühling ist gekommen und mit ihm auch die Apfelblüte, ein Naturspektakel, das normalerweise zwischen Mitte April und Anfang Mai zu bewundern ist. Es ist das Wiedererwachen der Natur in all ihrer Kraft und Pracht. Von den wärmenden Sonnenstrahlen und den milden Temperaturen tagsüber angelockt fliegen Schwärme von Arbeiterbienen von Apfelbaum zu Apfelbaum und bestäuben so die Blüten. Diese für das Ökosystem in den Apfelwiesen so wertvollen kleinen Helfer sind sehr willkommene Gäste. Daher stellen viele Bauern Bienenstöcke und Insektenhotels in ihren Apfelwiesen auf, in denen die Bienen einen sicheren Ort der Ruhe finden können.    

fioritura_mela_ambrosia_-_3.jpg

Die “blumigste” Zeit des Jahres

Aus diesem Zauber in perfektem Gleichgewicht, dem auch die Apfelproduzenten Jahr für Jahr immer wieder fasziniert und voller Emotion beiwohnen, entsteht der einzigartige und unverwechselbare Ambrosia™-Apfel. Dieser von Natur aus unwiderstehliche Apfel hat in Italien nur in den Tälern zweier Regionen eine ideale zweite Heimat gefunden: im Piemont und in Südtirol.

Solltet ihr im Frühling im Piemont oder in Südtirol unterwegs sein, so genießt die Apfelblüte in vollen Zügen! Atmet tief ein und versucht den süßen Duft dieses Apfels mit seinem unverwechselbaren Honigaroma in der Luft wiederzuerkennen. Und all eure Sinne werden es euch danken.